“Klassisches Musikereignis” – Picknick-Konzert am Seilbahnberg mit dem Staatsorchester Braunschweig

Am Sonntag, den 17. Juni 2018 sind zahlreiche Besucher zum Seilbahnberg gekommen. Der Grund: Der Seilbahnberg feiert sein 100-jähriges Bestehen und das mit feierlichen Veranstaltungen in Lengede. Bei einem “Picknick-Konzert” auf dem Seilbahnberggelände sorgten ortsansässige Vereine für das leibliche Wohl und das zu Gast gewesene Staatsorchester Braunschweig  sorgte für die musikalische Unterhaltung.

Das “Picknick-Konzert” wurde von der Braunschweigischen Landschaft e.V. und der Gemeinde Lengede veranstaltet. Gefördert von der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, der Stiftung Niedersächsischer Volks- und Raiffeisenbanken, der Volksbank BraWo und  Hoffmann Maschinenbau. Das Staatsorchester Braunschweig begann pünktlich um 14.00 Uhr sein Programm mit Alexander Mossolow´s “Die Eisengießerei”. Danach begrüßte Moderator Martin Weller alle Zuschauer, die sich auf den Weg machten, zu diesem “Picknick-Konzert” nach Lengede. Mit Johann Strauß Sohn “Perpetuum mobile” op. 237 ging es weiter. Man muss kein Klassik-Fan sein, denn alle vorgetragenen Stücke waren weitgehend bekannt. Die vielen Besucher kamen mit ihren Klappstühlen, breiteten ihre Picknickdecken aus, saßen auf ihren Hockern und holten gekühlte Getränke aus ihren Kühlboxen. Gespannt lauschten sie der Musik.

Während dieser musikalischen atemberaubenden Unterhaltung konnte man sich um sein leibliches Wohl kümmern. Die Siedlergemeinschaft Lengede e.V. bot Bratwurst und Schinkengriller an, der Sportverein Lengede e.V. mit den netten Kea La Hula Damen Sekt und Käsespießen, die Landfrauen Lengede boten selbstgebackenen Kuchenstücke und Kaffee an und beim Kleinbahnverein Lengede e.V. gab es selbstgemachte Hamburger/Cheeseburger, Brezeln, Kartoffeln mit Dip, Kartoffelpfanne und selbstgemachte Erdbeerlimonade. Dabei auch die Generationshilfe Lengede e.V mit Möhrensuppe, die Kleiderkammer Lengede mit ausländischen Spezialitäten wie Falafel. Auch fuhr die Kleinbahn für die Kinder die ganze Zeit um das Seilbahnberggelände. Vor dem Programmbeginn sowie in der Pause spielten mehrere Ensemblemitglieder des Staatsorchesters während ihrer Fahrt auf der Kleinbahn. Zudem war auch das Kinder- und Jugendzentrum Lengede mit einer Hüpfburg dabei. Moderator und Staatsorchester-Direktor Martin Weller, der durch die musikalischen Stücke führte, bedankte sich auch namentlich bei Gemeindebürgermeisterin Maren Wegener, Anna Lamprecht von der Braunschweigischen Landschaft e.V., sowie bei den Förderern u.a. Stefan Honrath von der Volksbank BraWo, die diesen Tag ermöglicht haben.

Bei Johann Strauß Sohn “Durch´s Telephon” Polka op. 195 waren die Zuschauer gefragt: Jeder, so bat es Moderator Martin Weller, sollte während des Stückes sein Handyklingelton mitklingeln lassen, was auch einige hörbar taten. Das Wetter war beständig schön und sonnig bei 28° Grad, ab und an wehte eine frische Brise, besser hätte es nicht sein können. Ein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten.

Hier unsere Impressionen (Fotos) vom Tag:

   

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.